Innovation und Qualität: CAMLogic erwartet Sie auf der SPS Italia und SOLIDS Parma 2024. Kostenloses Ticket anfordern!

News

Fleischverarbeitung: Füllstandsmelder für jede Phase des Prozesses

11.11.2021

In Italien werden 2,6 Millionen Tonnen Fleisch verkauft, und die Verbraucher bringen pro Jahr etwa 76 kg Fleisch auf den Tisch. Die fleischverarbeitende Industrie hat hohe Hygieneanforderungen in allen Phasen des industriellen Prozesses, beginnend mit der Aufzucht. Es ist wichtig, dass die Werkzeuge, die mit dem Futter in Berührung kommen, für die Lebensmittelverarbeitung geeignet sind. Und genau wie bei der Bierherstellung ist es wichtig, dass die Füllstandsmelder FCM-zertifiziert und für den Nachweis von Feststoffen wie Mehl und Körnern geeignet sind.

1. Behandlung und Lagerung im Betrieb

Der Prozess der Fleischverarbeitung beginnt mit der Aufzucht der Tiere, wobei je nach Tierart, wirtschaftlichen Möglichkeiten und räumlichen Gegebenheiten eine intensive oder extensive Methode gewählt wird.

Eine wesentliche Phase der Aufzucht ist die Fütterung der Tiere mit Futtermitteln, die in Silos gelagert und regelmäßig kontrolliert werden. Die verabreichten Stoffe können nämlich im Fleisch verbleiben und, wenn sie schädlich sind, ein Risiko für den Verbraucher darstellen. Daher ist es wichtig, dass alle Teile des Prozesses, die mit Futtermitteln in Berührung kommen, auch für den Kontakt mit Lebensmitteln geeignet sind.

Für solche Anwendungen bietet CAMLogic verschiedene FCM-zertifizierte Geräte an, wie z. B. die Füllstandsmelder PFG05, PFG57 und PFG09 sowie den kapazitiven Sensor PFG06, die alle für die Erkennung von Feststoffen wie Mehl und Körnern geeignet sind. Die ausgewählten Futtermittel ermöglichen es dem Vieh, das richtige Gewicht zu erreichen und für die Schlachtung bereit zu sein, die in der Regel in speziellen Einrichtungen unter der Kontrolle von Veterinärpersonal erfolgt, das die Gesundheit der Tiere sicherstellt.

 

2. Handhabung und Lagerung in der Fleischverarbeitung

Ist diese Phase abgeschlossen, wird das Fleisch an einen Verteiler oder einen Zerlegungsbetrieb geliefert, wo es portioniert wird. Die so gewonnenen Fleischstücke gelangen in die letzte Phase, die so genannte "Verarbeitung", wo sie zwei verschiedene Wege einschlagen können:

  • Sie werden an Restaurants und Metzgereien verkauft;
  • sie werden von Unternehmen aufgekauft, um Hackfleisch, Würste, Hamburger und salzige Produkte wie Schinken herzustellen.

Auf den verschiedenen Stufen der Fleischverarbeitung fallen Abfälle an, die wiederum in einen Produktionsprozess zurückgeführt werden. In einigen Fällen werden sie zur Herstellung von Mehlen tierischen Ursprungs verwendet, in anderen folgt ein paralleler Prozess, der aus Lagertanks, Fermentern und Trichtern besteht, um die Abfälle als Rohstoffe für die Erzeugung von Biomethan und Biogas zu nutzen.

Auch in diesen Fällen kann der Prozess durch die Installation von CAMLogic Füllstandsmeldern für Flüssigkeiten, wie dem CLR20, automatisiert werden. Alle berührenden Teile sind aus rostfreiem Stahl AISI 316 gefertigt und können in Kontakt mit allen Flüssigkeiten eingesetzt werden, auch mit einem pH-Wert <4,5 und schäumend.

Möchten Sie mehr über MOCA-zertifizierte CAMLogic-Füllstandsmelder erfahren? Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

Anfragen? Kontaktiere uns!